OK Klubinstitut OPEN
About

Der spannende Grenzbereich zwischen Kunst und Klubkultur ist Grundlage fur künstlerische Arbeiten, die zwischen Atmosphare, Experiment, Klang, Ekstase, Dokumentation, Lichtkunst und Gestaltung oszillieren. Die Nachtwelt mit ihren Geheimnissen und Exzessen entwickelt fur viele KünstlerInnen einen Sog, die Szenerie wird gleichermasen zu Leinwand und Objekt gemacht. Obwohl die Klubkultur schon seit Jahrzehnten untrennbar mit der Kunstszene verwoben ist, entstanden vor allem in den letzten Jahren vermehrt Arbeiten in diesem Bereich, die sowohl mit einer zunehmenden gesellschaftlichen Akzeptanz als auch einer Etablierung im Mainstream und Kommerzialisierung einhergehen.

Nach zahlreichen Projekten im Bereich Klubkultur, Musik und Performance prasentiert das OK im OO Kulturquartier im Rahmen des Doppelformats (Ausstellung und Festival) OPEN nun 16 künstlerische Positionen, die Klubkultur reflektieren, thematisieren oder zum Inhalt machen. Zur Eröffnung wird in einem dreitagigen Musikfestival der Klubkultur eine Bühne geboten und auch Grenzen auslotende und medienübergreifende Acts präsentiert.

Markus Reindl, Kurator OK Klubinstitut OPEN

EN

The fascinating border zone between art and club culture inspires artistic works that oscillate between atmosphere, experiment, sound, ecstasy, documentation, light art, and design. For many artists, the nighttime world with its secrets and excesses exerts an irresistible pull, its scenery becoming both their canvas and subject. Although club culture has been inseparably interwoven with the art scene for decades, recent years have seen new approaches emerging in this realm, accompanied by the social normalization of the club scene and by mainstream commercialization.

After undertaking numerous projects in the field of club culture, music, and performance, the OK im OO Kulturquartier is now presenting as part of the double format OPEN sixteen artists who reflect on clubbing or make it the subject of their works. For the opening, a three-day music festival will provide a stage for club culture, presenting acts that explore boundaries and transcend individual media.

Markus Reindl, curator OK Klubinstitut OPEN

Klubinstitut Logo